Zucchini-Lasagne vegetarisch

Herrlich cremige, fruchtige, würzige Lasagne einmal ganz vegetarisch zubereitet. Wer braucht schon Hack-Fleisch, wenn im Sommer die Zucchini im Überfluss reifen. 

 

Für die Lasagne kann man ebenso Patisson-Kürbis, Hokkaido-Kürbis oder einen anderen festfleischigen Kürbis verwenden.

  1. Zucchini raspeln und mit Zwiebel und Knoblauch anbraten
  2. Ablöschen mit Rotwein und Tomatensugo
  3. Eindicken mit Mehl-Milch
  4. Lasagne schichten und mit Käse belegen
  5. Backen und / oder Mikrowellengaren

Zutaten für 2 Personen: 

  • 350 g Zucchini- oder Kürbisfleisch (fertig gereinigt, ggf. geschält und entkernt, wenn größere Früchte verarbeitet werden)
  • 1 Zwiebel oder ein paar Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Glas (ca. 250-300 ml) Tomatensugo (oder passierte Tomaten)
  • 150 ml Milch
  • 70 ml Rotwein
  • 15 g Mehl
  • ca. 150 g Lasagneplatten (ohne Kochen)
  • 125 g Mozzarella (1 Packung)
  • Öl zum Braten (Olivenöl, Rapsöl oder Sonnenblumenöl)
  • Frische Kräuter aus dem Garten (entblättert und klein gehackt) oder selbst gemachte Gemüsebrühpaste
  • 1 gestrichener Esslöffel selbst gemachte Gemüseinstantbrühe
  • Paprikapulver süß oder geräuchert
  • Salz
  • Pfeffer oder Piment frisch gemahlen

Zubereitung: 

Backofen auf 180°C Ober- und Unerhitze vorheizen.

Zucchini oder Kürbis waschen, gegebenenfalls schälen und entkernen (wenn große Früchte verwendet werden. 350 Gramm küchenfertiges Fruchtfleisch abwiegen und grob raspeln.

Zwiebeln  und Knoblauch schälen und klein hacken. In etwas Öl andünsten.

Dann die geriebene Zucchini dazu geben und bei hoher Temperatur kurz und scharf anbraten. Ein paar Raspeln dürfen etwas braun werden dabei.

Rotwein und Tomatensugo dazu geben. Gewürze (Gemüsebrühpaste oder frische Kräuter, Paprika, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken). Etwas köcheln lassen.

Inzwischen das Mehl sehr gut mit der Milch vermischen. Mit einem Schüttelbecher oder einem kleinen Handquirl geht das am Besten.

Mehl-Milch in die Zucchini einrühren.

Etwas von der Zucchinimasse auf dem Boden einer Auflaufform für Lasagne verteilen. Lasagenplatte(n) darüber legen und wieder Zucchinimasse darauf verteilen. So schichtweise weiter verfahren, bis alle Lasagneplatten verarbeitet sind. Wenn noch Masse übrig ist, kann man noch ein oder zwei Platten Lasagne zusätzlich verwenden.

Auf der obersten Lasagneplatte sollte noch ein wenig Zucchinimasse verteilt werden. Dann kommt der in Scheiben geschnittene Mozzarella darüber.

Lasagne im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-  und Unterhitze für etwa 45 Minuten backen.

Kurz abdampfen lassen und dann servieren.

TiPP:

Ich verwende eine Lasagneform, die sowohl mikrowellengeeignet ist, als auch im Backofen verwendet werden kann. So stelle ich die fertig geschichtete Lasagne für 10 Minuten bei 600-750 Watt in die Mikrowelle (am Besten abgedeckt) und dann noch 15 Minuten in den Backofen. So habe ich die Garzeit und damit Wartezeit auf das leckere Mittagessen fast halbiert.

Man kann auch ausschließlich in der Mikrowelle garen. Dann benötigt man nach den 10 Minuten mit Deckel noch einmal etwa 10 Minuten ohne Deckel an Garzeit.

 

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.