Zucchini-Kartoffelpuffer

Puffer aus rohen Kartoffeln und Zucchini sind sehr schnell gemacht und können sowohl süß mit Apfelmus oder herzhaft mit Kräuterquark oder Lachs genossen werden.

Zutaten für 2 Personen:

  • 500 g Kartoffeln (fertig geraspelt)
  • 300 g Zucchini (fertig geraspelt), es können hier auch Patissonkürbisse verwendet werden
  • 2 Eier
  • 2 Esslöffel Kichererbsenmehl oder Weizenmehl
  • Salz
  • Muskat frisch gemahlen
  • Fett zum Braten (Rapsöl, Kokosfett, Butterschmalz)

Zubereitung:

Zucchini waschen und schälen. Große Zucchini vom fasrigen Kerngehäuse befreien. Zucchini grob raspeln, mit etwas Salz bestreuen und in einem Sieb abtropfen lassen. Ein paar Mal mit einem großen Löffel umrühren und ausdrücken.

Inzwischen Kartoffeln schälen und ebenfalls grob raspeln.

In einer Schüssel die Kartoffelraspel, gut ausgedrückte Zucchiniraspel, Eier, Mehl und Muskat (Salz nur, wenn die Zucchiniraspel nicht mehr salzig schmecken) vermischen.

In ein oder zwei Pfannen Fett erhitzen und kleine Portionen vom Teig in das Fett legen. Platt drücken und braten lassen, bis man am Rand sieht, dass das Ei in der Flüssigkeit stockt.

Wenden und von der anderen Seite auch goldbraun braten. Gegebenenfalls erneut wenden, dass beide Seiten goldbraun werden.

Fertige Puffer auf einem Teller lagern. Nacheinander etwa 10-15 Puffer backen.

Zusammen mit etwas Apfelmus servieren.

TiPP:

Wer es lieber herzhaft hat, serviert die Puffer mit frisch angerührten Kräuterquark mit Kräutern vom Balkon oder aus dem Garten. Luxuriös wird es, wenn etwas geräucherter Lachs mit dem Kräuterquark gereicht wird.

   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.