Rosenkohl-Hack-Auflauf mit cremiger Sauce

Sehr schneller Rosenkohl-Hackauflauf mit cremiger Käse-Sauce. Ein wärmendes Winter-Essen.

Zutaten für 2 Personen:

  • 350 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Ei
  • Salz
  • Piment oder Pfeffer frisch gemahlen
  • Majoran getrocknet
  • Paprika getrocknet
  • oder Gewürze nach Wahl (Currymischungen, Garam-Marsala, Frikadellengewürze, Knoblauchgranulat getrocknet oder andere )
  • 350-400 g Rosenkohl (tiefgefrohren)
  • 100 g Schmelzkäse
  • 100 ml Sahne
  • 1-2 Eier
  • Muskat frisch gerieben
  • Piment oder Pfeffer frisch gemahlen
  • Salz
  • 70 g Parmesan
  • Kartoffeln für Pellkartoffeln

Zubereitung:

Rosenkohl auftauen.

Hackfleisch mit 1 Ei und Gewürzen verkneten. Das geht mit den Fingern oder auch sehr einfach und sauber mit einem Kartoffelstampfer.

Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Für den Guss den Schmelzkäse (in Portionen mit dem Teelöffel gemacht) in einen Schüttelbecher geben, Sahne, 1-2 Eier und Gewürze dazu geben und kräftig verschütteln, mischen. Wenn ein paar Klumpen Schmelzkäse bleiben, macht das nichts.

Hackfleisch in einen Auflaufform geben . Meine hat ca. 14×20 cm (1,5l) und mit den Fingern auf dem Boden verteilen und einen kleinen Rand hoch drücken.

Aufgetauten Rosenkohl darauf verteilen.

Guss darüber geben und mit geriebenen Parmesan oder Parmesanspänen belegen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 45 Minuten goldgelb backen.

In der Zwischenzeit können Pellkartoffeln zubereitet werden. Man kann aber auch eine Scheibe Bauernbrot dazu essen.

Auflauf mit Kartoffeln auf Tellern anrichten und servieren.

TiPP:

Der Auflauf kann auch gut am nächsten Tag, zum Beispiel im Büro aufgewärmt genossen werden.

Print Friendly, PDF & Email
   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite benutzt cookies. Wenn sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren sie den Einsatz der cookies. This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.