Risotto mit Zucchini

Während das Risotto am Herd gart, werden Zucchini und Käse vorbereitet. Dann rührt man alles zusammen und fertig ist ein gesundes, leichtes und äußerst schmackhaftes Sommeressen.

Zutaten für 2 Personen:

Zubereitung:

Zwiebel schälen und fein hacken. Getrocknete Tomaten in kleine Stücke schneiden.

Öl in einer hohen Pfanne erhitzen und Zwiebel darin andünsten.

Risottoreis dazu geben und mit braten, bis die Körner glasig werden.

Etwas Gemüsebrühe angießen und gut verrühren. Die getrockneten Tomaten dazugeben, wenn es die trockenen sind. Die in Öl eingelegten werden am Schluss mit den Zucchini zugegeben.

Ab jetzt wird immer, wenn die Flüssigkeit fast vollständig aufgesaugt ist, weitere Gemüsebrühe zugeben. Immer wieder umrühren. Das dauert etwa 20 Minuten.

In der Zeit kann man dann die Zucchini oder den Patisson-Kürbis vorbereiten. Schälen und entkernen, wenn nötig. Junge Zucchini kann man mit Schale und Kerngehäuse verwenden. Zucchini grob raspeln.

Käse ebenfalls grob raspeln.

Wenn alle Gemüsebrühe verbraucht ist, sollten die Risottokörner weich sein. Wenn nicht, einfach noch etwas Wasser nachgießen und wieder rühren und warten, bis es aufgesogen ist.

Dann die Zucchiniraspel (und ggf. getrocknete Tomaten in Öl) unterrühren und kurz mit garen, damit sie heiß werden.

Jetzt die Käseraspel zufügen und unterrühren. Mit Salz und Pfeffer oder Piment abschmecken.

Das Risotto sollte cremig sein. Ist es zu fest, einfach nochmal Wasser dazu geben. Ist es zu flüssig, noch etwas am Herd stehen lassen, bei geringer Hitzezufuhr. Das überschüssige Wasser wird dann meist von den Körnern aufgenommen.

Risotto auf den Tellern anrichten und zum Beispiel mit Cocktailtomate und Basilikumgrün verzieren.

   Sende Artikel als PDF   

Eine Antwort auf „Risotto mit Zucchini“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.