Risotto mit Speck und Rosenkohl

Risotto, das bekannte italienische Reisgericht wird hier als heimisches Winteressen mit Speck und Rosenkohl neu interpretiert.

Zutaten für 2 Personen:

  • ca. 300 g Rosenkohlröschen
  • 200 g Risottoreis
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 50 g Schinkenspeck
  • 100 ml Weißwein
  • 750 ml Gemüsebrühe Gemüsebrühe ( aus selbstgemachtem Pulver oder Paste mit Wasser verdünnt)
  • 50 g Parmesan
  • Öl zum Braten
  • Salz
  • Pfeffer oder Piment frisch gemahlen
  • Majoran

Zubereitung:

Rosenkohl putzen und Röschen garen. Ich verwende meist die tiefgekühlten Röschen aus meiner Herbst- und Winterernte.(„Rote“Sorte, daher die ungewohnte Farbe!)

Die sind nach dem Auftauen schon ein wenig vor gegart. Also gebe ich sie nur im geschlossenen Behälter mit etwas Wasser in die Mikrowelle. 850 Watt 4-5 Minuten. Verwendet man frische Röschen gart man sie am Besten im Dampf für etwa 20 Minuten.

In der Zwischenzeit den Schinkenspeck fein würfeln. Ich verwende dazu immer vom Metzger geräucherten Schinkenspeck am Stück. Hier braucht man nur sehr wenig in den jeweiligen Rezepten um dennoch einen intensiven, rauchigen Geschmack bei zu fügen. Der verpackte und gewürfelte Speck im Supermarkt schmeckt dagegen nach gar nichts und hat eine wässrige Konsistenz.

Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken.

In etwas Öl den Speck knusprig braten. Danach die Speckwürfel aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Im heißen Fett nun die Zwiebel- und Knoblauchwürfel bei reduzierter Hitze weich dünsten.

Den Risottoreis dazu geben. Gut mit dem Öl und den Zwiebeln vermischen und glasig werden lassen. Dabei mehrmals umrühren.

Jetzt den Wein dazu geben und unter Rühren verdampfen lassen.

Nun immer wieder einen Schwupp Gemüsebrühe dazu geben, umrühren und einkochen lassen. Dabei immer wieder einmal umrühren und die Hitze nicht zu hoch halten.

Wenn die Flüssigkeit aufgenommen ist, wieder Brühe nachfüllen. So lange weiter so verfahren, bis alle Gemüsebrühe verwendet und aufgesogen ist. Ist der Reis dann noch nicht so weich, wie man ihn gerne hätte, nochmals etwas extra Gemüsebrühe nachgießen.

Jetzt den vorgegarten Rosenkohl dazu geben, unterrühren und heiß werden lassen.

Bis das so weit ist, den Parmesan reiben und ebenfalls unterrühren.

Risotto auf Tellern anrichten und genießen.

   Sende Artikel als PDF   

Eine Antwort auf „Risotto mit Speck und Rosenkohl“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.