Quitten einkochen

Quitten können, wie Äpfel, eingekocht werden. Das Quittenkompott begleitet Süßspeisen oder Eiscreme und bezaubert durch sein einzigartiges Aroma. 

 

Zutaten:

Möchte man mehr Quitten einkochen oder weniger, muss die Zutatenmenge angepasst werden.

  • 2,5 kg  Quitten
  • 1 Liter Wasser
  • 500-600 g Zucker
  • 1 Päckchen Zitronensäure oder etwas Zitronensaft
  • 12 Einweckgläser à 200 ml inklusive Deckel, Gummi und Klammern zum Verschließen

Zubereitung:

Wasser mit Zucker mischen und einmal aufkochen lassen. Beiseite stellen.

Einkochringe in Wasser mit etwas  Essig aufkochen.

Quitten waschen und den Flaum abreiben. Ich mache das immer in einer Schüssel mit Wasser. Wasser ein paar Mal wechseln.

Eine Schüssel mit Wasser, in das etwas Zitronensaft gemischt ist bereit stellen.

Quitten vierteln und das Kerngehäuse heraus schneiden. Das oft steinharte Innere möglichst herausschneiden. Quitten mit dem Sparschäler schälen und in Spalten schneiden. Sofort in die Schüssel  mit Zitronenwasser geben, damit sie nicht braun werden.

In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Quittenspalten aus dem Zitronenwasser ins kochende Wasser geben. Etwa 3 Minuten bei großer Hitze das Wasser wieder zum Kochen bringen. Die Quittenspalten schwimmen dann alle oben.

 

Inzwischen eine Schüssel mit Sieb oder die Salatschleuder mit kaltem Wasser füllen. Die Quittenspalten mit einem Löffelsieb aus dem Kochwasser ins kalte Wasser geben. Quitten abkühlen, in dem man immer wieder kaltes Wasser hinzu gibt.

Quitten in die Gläser schichten, mit dem abgekühlten Zuckerwasser auffüllen und die Gläser mit Gummi, Deckel und Klammern verschließen.

Im Einkochtopf bei 90°C für 30 Minuten einkochen.

Gläser aus dem Topf nehmen und auf einem Handtuch vollkommen abkühlen lassen. Dann die Klammern entfernen und prüfen, ob die Gläser zu sind und bleiben.

Das Kompott in den 200 ml Gläsern ist gut für eine Person. Isst man zu zweit oder zu mehreren Personen das Kompott zu Milchreis oder Griesbrei, dann sollte man größere Gläser verwenden.

Das Kompott hält sich ein Jahr und länger.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.