Partysnacks zu Wein und Bier – gefüllte Teigtaschen und Partyplätzchen

Wenn überraschend Besuch kommt und man sich zu Wein oder Bier und nettem Plausch niederlassen möchte, braucht man rasch etwas Herzhaftes dazu. Warum das nicht fix mit den Gästen zubereiten? Frische Kräuter wachsen sicher ein paar im Garten.

Ich habe die ersten frischen Kräuter und noch übriges Grün vom Herbst im Garten geerntet. Vergessenen Knoblauch der wieder aus treibt. Grün und die zarte aromatische Knolle. Rosmarin und Thymian sind ja rund ums Jahr erntbar. Ein wenig neu austreibender Mangold, Buntnessel, Ehrenpreis und ein paar Knoblauchtriebe ergeben eine herzhafte Füllung. Auch bestens geeignet fürs grüne Potpourri in der Füllung sind Löwenzahn und Schafgarbe (wenig da bitter) , Bärlauch, Zwiebelgrün, Winterheckenzwiebel, Frühlingszwiebeln und alle Küchenkräuter von Petersilie zu Majoran oder Basilikum. Wildkräuter wie Gänseblümchen, Gundermann über Knoblauchsrauke zu Giersch. Was essbar ist kann rein.

Ich habe zuerst die Teigtaschen zubereitet. Weil dann noch Füllung übrig war, habe ich rasch den Teig für die Plätzchen zubereitet. Ich wollte ohnehin beide testen. Der Plätzchenteig ist super leicht zu verarbeiten und wird lockerer. Der Teigtaschenteig wird knusprig und hat mehr Volumen und festere Konsistenz. Man wird eher satt davon.

Teig für 10 Teigtaschen aus 10cm-Kreisen

  • 150 g Mehl
  • 100 g zimmerwarme Butter (nicht flüssig)
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • auch in den Teig kann man sehr fein geschnitten ein paar der Kräuter oder getrocknetes Gemüsegrün einkneten. Ich verwende hier gerne getrocknetes Grün vom Lauch oder der Winterheckenzwiebel.

Teig für ca. 25 Plätzchen mit etwa 3 cm Durchmesser:

  • 60 g Mehl
  • 40 g Butter
  • 20 g Saure Sahne
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung der Teigtaschen oder Plätzchen (für 10 Taschen oder 25 Plätzchen aus der angegebenen Teigmenge)

  • 1 sehr kleine Zwiebel fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehef fein gehackt (oder nur Knoblauchgeschmack in den Kräutern)
  • frische Garten- und/oder Wildkräuter (etwa 1 kleine Hand voll, noch nicht gehackt), fein hackekn
  • 1 Eßlöffel Semmelbrösel
  • ca. 70 g Feta mit Gabel oder Hack-Gerät (Tupper-Turbochef) zerbröseln

Zutaten für eine alternative Füllung (nicht abgebildet):

  • 1 sehr kleine Zwiebel fein gehackt
  • 20 g gekochter Schinken oder weiche Salami oder ein Stück Wienerwürstchen oder ähnliches
  • 20 g Saure Sahne
  • 20 g Käse fein gehackt oder gerieben (Emmentaler, Gouda o.ä.)
  • Salz

Zubereiten der Füllungen:

Die jeweiligen Zutaten oder gern auch nach Lust und Laune und Vorratsschrank eigene Kreationen, sehr fein hacken. Hier nehme ich immer den Turbo-Chef von Tupperware, der gerade bei so kleinen Mengen das beste Ergebnis bringt.

Zwiebel und Knoblauch können auch gerne vorher leicht angedünstet werden. Das geht in 2-3 Minuten bei 600 W in der Mikrowelle am einfachsten.

Bei der Teigtaschenfüllung gebe ich gern ein wenig Semmelbrösel hinzu, dass die Füllung nicht zu flüssig wird und ausläuft.

Zubereitung der Teigtaschen:

Die Zutaten für den Teig in einer Küchenmaschine mit dem Knethaken auf hoher Stufe (Deckel auflegen, sonst bröselt viel heraus) rasch zu einem Teig hacken.

Mit der Hand zu einem Teigkloß formen, der fest aber nicht zu trocken sein darf.

Teig zugedeckt oder in einer Tupperschüssel mindestens 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Er kann auch ein paar Stunden vorher zubereitet werden, dann allerdings nicht in den Kühlschrank stellen. Er wird dabei zu fest und kann dann nicht mehr ordenlich ausgerollt werden.

Vor dem Bereiten der Teigtaschen, Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Teig mit Mehl etwa 3mm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher oder einer kleinen Schüssel (Durchmesser 10 cm) Kreise ausstechen.

Einen kleinen Klecks Füllung darauf geben.

Teigkreis zuammenfalten und die Ränder festdrücken. Dekorativ wird es, wenn man einen Teelöffel dafür her nimmt und mit der Kante die Ränder in wenigen Milimetern Abstand immer wieder andrückt.

Fertig geformte Teigtaschen mit Milch oder Milch-Eigelb bestreichen.

Teigtaschen im vorgeheizten Ofen bei 200 °C etwa 20 – 25 Minuten backen. Sie sollten eine erkennbar goldbraune Farbe haben. Wenn nicht, dann am Ende der Backzeit für ein paar Minuten die Heißluft zuschalten.

Zubereitung der Party-Plätzchen:

Alle Zutaten für den Teig in der Küchenmaschine mit dem Knethaken rasch zu einem Teigkloss kneten. Wenn nötig kurz mit der Hand zu einer Kugel formen. Der Teig darf nicht an den Fingern kleben, sollte aber nicht zu trocken sein. Gegeben falls Mehl oder Milch zufügen.

Teig 20 Minuten in einer verschlossenen Tupperschüssel ruhen lassen. Auch dieser Teig kann länger ruhen, wenn man rechtzeitig und in Ruhe vorbereiten möchte.

Vor dem Ausstechen der Plätzchen, Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Dann den Teig mit Mehl etwa 3 mm dick ausrollen. Kreise oder zur Jahreszeit passende Motive (Osterhase, Enten, Eier, Blumen oder ähnliches) ausstechen.

Auf jedes Plätzchen eine kleinen Klecks der Füllung geben. Von dem Teig können ebenfalls etwas größere Kreise ausgestochen und als gefüllte Taschen geformt werden.

Plätzchen im vorgeheizten Ofen bei 200°C etwa 15 Minuten backen. Sie sollten ebenfalls deutlich erkennbare goldgelbe Farbe annehmen.

Die Taschen und Plätzchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Am allerbesten sind sie lauwarm mit kühlem Rosé oder Weißwein oder einem frischen Bier.

Teigtaschen mit getrocknetem Lauchgrün im Teig:

TiPP :

Plätzchen und vor allem auch die Taschen halten sich luftdicht eingetuppert im Kühlschrank 2-3 Tage. Sie können kalt, zimmerwarm oder in der Mikrowelle kurz erwärmt genossen werden. Damit eigenen sie sich auch hervorragend für’s Picknick, die Schule, das Büro oder sonst einen Ausflug.

Und wer sie in größerer Menge frisch zubereitet, kann sie auch sehr gut auf eine Gartenparty als Mitbringsel aus dem Garten und fürs Snackbuffet mitbringen.

   Sende Artikel als PDF   

2 Antworten auf „Partysnacks zu Wein und Bier – gefüllte Teigtaschen und Partyplätzchen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.