Lauch-Quarkauflauf mit Gries

Lauch, Quark und etwas Gries ergeben ein schnelles, vielseitiges und gesundes Mittagessen. Wer gern wenig Kohlenhydrate zu sich nimmt, hat hier ein würziges und schmackhaftes Essen, das auch am nächsten Tag – etwa auf der Arbeit – noch gut schmeckt.

Weil der Auflauf auch kalt oder am nächsten Tag gut schmeckt, kann man ihn leicht mit ins Büro nehmen. Aufgewärmt, zum Beispiel in der Mikrowelle, hat man dann rasch eine gesundes Mittagessen. Der dünne Auflauf ist, in handliche Stücke geschnitten , auch ein leckerer Proviant auf einer Wanderung.

Zutaten für 2 Personen:

  • 120 g Lauch ( man kann auch Frühlingszwiebeln oder das Grün der Winterheckenzwiebel verwenden oder man mischt alle drei Gemüse)
  • 250 g Quark
  • 2 Eier
  • 25 g Butter oder Öl (Raps oder Sonnenblumen)
  • 70 g Gries (Hartweizen oder Polentagries)
  • 100 g Käse (Emmentaler, Gouda, Maasdamer)
  • Salz
  • Pfeffer oder Piment frisch gemahlen
  • Butter und Semmelbrösel für die Form
  • Schnittlauch zum Verzieren

Zubereitung:

Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Verwendetes Gemüse waschen und in feine Ringe schneiden. Man kann auch tiefgefrorenen Lauch aus dem eigenen Vorrat dazu her nehmen. Dann diesen in gefrorenem Zustand in feine Streifen schneiden.

Sehr weiche oder flüssige Butter beziehungsweise Öl mit Quark, Eiern, Salz und Pfeffer sehr gut verrühren. Gries dazu geben und noch einmal aufschlagen.

Flache Auflaufform (bei mir ist diese etwa 25 x 18 cm groß ) buttern und mit Semmelbröseln ausstreuen. Nimmt man, wie ich, eine Form aus Silikon, kann man sich Buttern und Bröseln ersparen.

Geschnittenes Gemüse und Quark-Griesmasse gründlich vermischen und in die Form gießen. Alles gleichmäßig verteilen.

Käse darüber raspeln.

Auflauf im vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober- und Unterhitze etwa 25 Minuten backen. In meiner Auflaufform hat der Auflauf eine Höhe von etwa 2-2,5 cm. Nimmt man mehr Gemüse und Quarkmasse, wird er höher und muss länger backen. Etwa die doppelte Menge in einer Springform. Die Stäbchenprobe gibt Gewissheit. Bleibt kein Teig mehr an einem hinein gesteckten Schaschlikspieß hängen, ist der Auflauf fertig.

Etwas auskühlen lassen und aus der Form stürzen.

In Stücke schneiden und mit ein paar Schnittlauchröllchen verziert servieren.

TiPP

Dazu passt ein frischer Gartensalat zum Beispiel Kopfsalat mit Radieschen. Das Dressing besteht hier dann etwa aus (Kräuter-)Frischkäse, Honig, Zitronensaft, Öl, Salz, Pfeffer und etwas Wasser, dass es nicht zu fest wird. Man kann auch saure Sahne statt Frischkäse verwenden.

   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.