Kürbispizza auf Schmandboden

Der Teig für den knusprigen und luftigen Boden ist rasch zusammengerührt. Belegt wird er heute mit Kürbisspalten und einer Käse-Pesto-Sauce.

Zutaten für 2-3 Personen:

Für den Teig:

  • 1/2 Becher Schmand
  • 1 Ei
  • 150 g Mehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • etwas Salz

Für den Belag:

  • 300-400 g küchenfertig geputzten Kürbis (Hokkaido, Patisson, Jack-be-little, Sweet Dumpling oder andere)
  • 1/2 Becher Schmand
  • 2 Eier
  • 150 g Käse ( Cheddar, Emmentaler, Parmesan, Feta, Gorgonzola oder andere. Einzeln oder gemischte Reste, die der Kühlschrank her gibt)
  • 2 Eßlöffel Tomatenpesto
  • Piment oder Pfeffer frisch gemahlen
  • Salz
  • Thymian

Zubereitung:

Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Kürbis putzen, entkernen, schälen und in dünne Spalten schneiden.

Die Zutaten für den Teig rasch vermischen. Das geht am schnellsten mit dem Knethaken der Küchenmaschine.

Den klebrigen Teig mit den Händen und bestäubt mit Mehl auf eine Backunterlage drücken. Er reicht für etwa ein Backblech.

Kürbisspalten darauf verteilen.

Käse reiben und/oder mit einem Hacker klein machen. Eier, Schmand, Pesto und Gewürze dazu geben und gut vermischen.

Käse-Guß über die Pizza verteilen.

Pizza im vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober- und Unterhitze 35 Minuten backen. Bei mir im Bild ist die Pizza nicht verbrannt, sondern durch das Tomatenpesto hat sich die oberste Haut so dunkel beim Backen verfärbt.

Pizza aus dem Ofen nehmen, auf ein Brett schieben und in Stücke schneiden.

   Sende Artikel als PDF   

Eine Antwort auf „Kürbispizza auf Schmandboden“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.