Knoblauch-Zwiebel-Salz selber machen

Knoblauch und Zwiebeln, vielleicht aus dem eigenen Garten, ergeben mit Salz ein köstliches Knoblauch-Zwiebel-Salz. Für die eigenen Küche oder als Mitbringsel.

Zutaten:

  • 1 große Zwiebel ( ca. 100g)
  • 1-2 Knollen Knoblauch je nach Größe ( ca. 60 g)
  • 100 g Salz (am besten reines Salz, ohne Zusatzstoffe)

Zubereitung:

Zwiebel schälen.

Knoblauch schälen. Das geht bei größeren Mengen am Einfachsten in einem Schüttelbecher oder Glas mit Schraubverschluß: Zehen (Wurzelansatz und Spitze schneidet man vorher ab, dann löst sich die Schale noch leichter) in einen Schüttelbecher geben. Diesen verschließen und kräftig auf und ab schütteln. Schon haben sich fast alle Schalen gelöst. Die gelösten Schalen, die noch am Knoblauch hängen spüle ich unter fließendem Wasser ab. Das geht am einfachsten.

Zwiebel und Knoblauch ggf. etwas zerkleinern und dann mit dem Salz in einem elektrischen oder handbetriebenen Blitzhacker, einem Mixer oder mit dem Zauberstab. So fein wie möglich pürieren.

Masse auf eine Silikon-Backunterlage oder ein Backpapier dünn ausstreichen und trocknen.

Ich mache das in einem Dörrapparat bei 40 Grad in etwa 12 -15 Stunden. Man kann es auch im leicht geöffneten Backofen (Holzstiel in die Ofentür klemmen) beim 50 Grad in kürzerer Zeit machen.

Zur halben Zeit, die halb getrocknete Masse einmal mit einem Löffel von der Unterlag abkratzen und etwas wenden. Dann weiter trocknen, bis sie hart ist.

Die Masse zerbröseln und wieder im Hacker sehr fein zerkleinern.

Luftdicht, am besten gleich in Gewürzbehältern zum Streuen aufbewahren.

Oder als kleines Geschenk verpacken. Ein willkommenes Mitbringsel für liebe Menschen.

   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.