Kartoffel-Pfannkuchen

Kleine, süße Pfannkuchen mit ganz viel Kartoffel im Teig. Kartoffel-Pfannkuchen sind eine gesunde Süßspeise. 

  1. Kartoffeln kochen und zu Brei verarbeiten
  2. Kartoffelbrei zu Pfannkuchenteig vermischen
  3. Pfannkuchen backen

Zutaten für 2 Personen (als süße Hauptspeise):

  • 250 g Kartoffeln (vorzugsweise mehlig kochend)
  • 100 g Mehl
  • 4 Eier
  • 125 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • Fett zum Braten

Zubereitung: 

Kartoffeln kochen.

Kartoffeln noch heiß zu Brei verarbeiten. Entweder mit einem Stampfer oder einer Presse.

Kartoffelbrei mit den Eiern verrühren.

Mehl  und Salz dazu geben.

Zum Schluss die Milch unterrühren. Es muss ein dünnflüssiger Teig entstehen.

 

In einer beschichteten Pfanne ausreichend Öl (Sonnenblumen oder Raps) bzw. Butterschmalz erhitzen. Ich mische gern Sonnenblumenöl mit Butter zum Backen von Pfannkuchen.

Dann kleine, handtellergroße Pfannkuchen darin backen. Ich nehme zum Portionieren gerne einen Saucenschöpfer.

Nach 2-3 Minuten wenden und auch von der anderen Seite goldbraun backen.

Bis zum Servieren, die fertigen Pfannkuchen im Backofen bei 60°C Ober- und Unterhitze warm halten.

Fertige Pfannkuchen mit Puderzucker bestäubt servieren. Dazu gibt es Apfelkompott oder Apfelmus.

TiPP: 

Weil im Pfannkuchenteig kein Zucker verwendet wird, können sie zu einer herzhaften Mahlzeit verwendet werden. Gedünstetes Gemüse (Paprika, Lauch etc. ) als Beilage statt Apfelkompott. Oder man bereitet ein Tomaten-Hackfleischsauce wie für Pastagerichte zu und serviert sie zu den Pfannkuchen.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.