Kartoffel-Gemüse-Omelett mit Gartenkräutern

Kartoffeln und Ei sind immer drin. Beim Gemüse und den Kräutern nimmt man das, was der Garten her gibt. Das Omelett kann man auch gut gemeinsam mit Freunden, die spontan zu Besuch kamen, zum Bier, Wein und Unterhaltung auf der Terrasse als Abendessen zubereiten.

Zutaten für 2 Personen Hauptspeise:

  • 450 g Kartoffeln
  • 6 Eier
  • Gemüse nach Wahl. Ich hatte Sprossenbrokkoli aus dem Garten und Winterheckenzwiebel (auch gut mit Lauch, Erbsen, Brokkoli, Blumenkohl, Zuckererbsen, grünen Spargel, Paprika etc. )
  • frische Kräuter aus dem Garten (Schnittlauch, Winterheckenzwiebel, Frühlingszwiebel, Schnittknoblauch, Schalotten, Basilikum, Oregano, Thymian, Rosmarin, Dill, Bohnenkraut, Majoran, Olivenkraut, Ingwer etc.)
  • etwas Schnittlauch zum Garnieren
  • 100 g Emmentaler oder Gouda
  • 5 Esslöffel Milch
  • Salz (auch selbst gemachtes Kräutersalz, Knoblauch-Zwiebelsalz, Winterheckensalz etc. )
  • Piment oder Pfeffer frisch gemahlen
  • Öl zum Braten

Zubereitung:

Gemüse nach Wahl waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Saftreiches Gemüse wie Tomaten ist nicht geeignet.

Kartoffeln schälen und grob reiben.

Öl in einer oder mehreren Pfannen (Rezeptmenge langt für 2 große Pfannen mit Deckel) erhitzen. Man kann auch mehrere kleine Omeletts in entsprechend kleinen Pfannen zubereiten. Sie sollten einen Deckel haben und beschichtet sein. Oder man bereitet mehrere kleine Omeletts in einer großen Pfanne gleichzeitig zu.

Kartoffelraspel mit klein geschnittenem Gemüse im heißen Öl weich garen.

Während dessen:

Kräuter putzen, Blätter von den Stielen ab zupfen und fein hacken.

Käse grob raspeln.

Eier mit Milch, Salz und Piment/Pfeffer verquirlen. Am Einfachsten geht das in einem Schüttelbecher.

Gehackte Kräuter mit der Eimasse vermischen.

Jetzt die Kartoffel-Gemüsemasse gleichmäßig in der Pfanne (Rezeptmenge: 2 große Pfannen) verteilen oder in einer großen Pfanne für 4 kleine Omeletts Gemüse anrichten (Rezeptmenge: 8 Omeletts in 2 Pfannen).

Eimasse über das Gemüse gießen und bei geringer Hitze stocken lassen. Es ist wichtig, dass das Omelett nicht zu dick ausfällt. Also lieber mehr kleine als eine sehr große Portion gleichzeitig garen. Wenn die Masse zu dick in der Pfanne ist, stockt das Ei „oben“ nicht, während es „unten“ schon anbrennt.

Wenn das Ei gestockt ist, die Omeletts mit Käse bestreuen und in der zugedeckten Pfanne schmelzen lassen. Eventuell bereits Herd ausschalten.

Omeletts aus der/den Pfannen nehmen, auf Teller geben, mit Schnittlauchröllchen bestreuen und servieren. Als Hauptspeise mache ich dazu eine grünen Salat oder Tomatensalat.

   Sende Artikel als PDF   

Eine Antwort auf „Kartoffel-Gemüse-Omelett mit Gartenkräutern“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.