Gemüse-Couscous-Auflauf

Ein leichter Auflauf mit viel Gemüse im Sommer. Oder – alle Gemüse kann man auch tiefkühlen – für jede Jahreszeit.

Beim Gemüse und bei den grünen Blättern ist man äusserst flexibel. Hier kann man fast alles verwenden. Sogar frisch oder tiefgekühlt ist möglich. Auch Pilze schmecken sehr gut im Auflauf.

Einzig bei recht festen Gemüsen wie Möhren, Pastinaken, Rüben, Kohlrabi oder manchen Kürbissen zum Beispiel ist ein leichtes Vorgaren in der Mikrowelle oder ein wenig Wasser im Top ratsam.

Bei grünen Blättern denke ich hier zum Beispiel ganz klassisch an Spinat, Kohlrabiblätter oder Mangold.

Dann aber auch an meine mehrjährigen Gemüse wie Brennnessel, wilde Rübe, Meerkohl, Helgoländer Klippenkohl , mehrjährigen Kohl, kaukasischen Rankspinat, guten Heinrich, Melden, Sauerampfer, ausdauernden Buchweizen, Meerfenchel, Löwenzahn, Kohldistel und viele mehr.

Zutaten für 2 Personen:

  • 200 g Couscous (vor dem Garen)
  • 250 ml Wasser oder Gemüsebrühe (heißes Wasser mit selbstgemachter Gemüsebrühe)
  • ca. 200 g Zucchini oder Ufokürbis oder Tromboncino oder sonst einen Gartenkürbis (küchenfertig) Oder anderes Gemüse.
  • 1 große oder 2-3 kleine Paprika
  • 250 g grüne Blätter
  • ein paar Cocktailtomaten (wenn tiefgekühlt, dann gleich so auf den Auflauf legen, auftauen ist nicht nötig)
  • 200 g Fetakäse
  • 150 g Ricotta, Frischkäse oder Hüttenkäse
  • 200 ml Gemüsebrühe (heißes Wasser mit selbstgemachter trockener Gemüsebrühe oder wie oben Paste)
  • 100 ml Sahne (oder Wasser)
  • 3 Esslöffel Ajvar oder rotes Pesto
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer oder Piment frisch gemahlen
  • nach belieben Wiener Würstchen oder nürnberger Bratwürste (ich hatte noch gebrühte Nürnberger fürs Grillen im Tiefkühler)

Zubereitung:

250 ml Wasser mit der Gemüsebrühe in einem etwas größeren Topf zum Kochen bringen (ich mache das rasch in der Mikrowelle) und dann Couscous unterrühren. Beiseite stellen zum Quellen.

Zucchini oder ähnliches und Paprika waschen und in kleine Würfel schneiden. Ich nahm tiefgekühlten Kürbis und Paprika die schon gewürfelt eingefroren wurden. Die muss man nicht auftauen lassen vorher.

Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Grüne Blätter waschen, in der Mikrowelle mit etwas Wasser im Behälter mit Deckel bei ca 800 W für 4 Minuten vorgaren und dann in kaltem Wasser abschrecken. Alternativ 2-3 Minuten in Kochendes Wasser geben und abschrecken. Audrücken oder Trockenschleudern und grob hacken.

Feta mit Frischkäse oder Hüttenkäse und Ajvar oder Pesto mischen, in dem man alles mit der Gabel zerdrückt. Oder mit dem Tupperware Super Sonic zerkleinern.

Couscous mit der Gabel etwas auflockern und die Hälfte in eine leicht geölte Auflaufform füllen. Darauf die Hälfte des Gemüses und der Blätter verteilen. Auch die Hälfte vom Käsegemsich darüber klecksen.

Rest Couscous darüber streuen und mit dem restlichen Gemüse und Blättern sowie Käsemischung abschließen.

Wenn gewünscht und vorhanden können noch ein paar klein geschnittene Bratwürste oder Wiener Würste , gewürfelter Kochschinken oder übriger Aufschnitt oder anderes darauf verteilt werden.

200 ml Wasser mit Sahne erhitzen, Gemüsebrühepulver oder Paste darin verrühren, Olivenöl dazu geben je nach Salzgehalt der Gemüsebrühe noch mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer/Piment würzen. Über den Auflauf gießen.

Die Auflaufform mit Deckel für 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober- und Unterhitze stellen. Dann Deckel abnehme und weiter 20 Minuten überbacken.

Etwas abkühlen lassen und servieren. Dazu schmeckt grüner Salat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Seite benutzt cookies. Wenn sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren sie den Einsatz der cookies. This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.