Frühjahr: jetzt gibt es Rezepte für ganz viel frisches Gemüse und Frühlingskräuter in der Küche

Gesammelt und geerntet werden im Garten die ersten frischen, grünen und vor Lebenkraft strotzenden Gemüse und Kräuter. Auch die Wildkräuter oder Unkräuter in den Beeten oder draußen in der Natur sind jetzt willkommener Nahrungsbestandteil.

Wer Frühjahr sagt, meint auch: Bärlauch, Erbsen, Kopfsalat, grünen Spargel, Radieschen, Kohlrabi, Erbsen, Erdbeeren, Frühlings-Wild-Kräuter, Spinat, Möhren oder Frühlingszwiebeln und Winterheckenzwiebeln.

Und wenn ich Frühjahr sage, meine ich hier für die saisonalen Rezepte für die Monate März bis Mai.

Was kann man doch aus der Vielfalt an Frühlingsgemüse alles zaubern. Und das Selber- Kochen geht schnell und einfach. Man freut sich schon beim Vorbereiten über die Geschenke der Natur. Und immer wieder wird einfach roh genascht, von allem, was gerade bearbeitet wird.

Gemüse oben drauf:

Wenn das Gemüse oben auf liegt, versteckt sich darunter meist ein knuspriger Boden. Zusammen heißt das dann Quiche, Pizza oder Flammkuchen. Jetzt im Frühjahr will man viel draußen sein und wenig in der Küche stehen. Daher habe ich hier auch eine super schnelle Quiche, die ohne Boden aus kommt.

Flammkuchen mit grünem Spargel

Der reinste Frühlings-Flammkuchen. Grüner Spargel, Bärlauch und ein hauchdünner Knusperboden.

Blitz-Quiche, wenn es ganz eilig ist

Hierfür wird nicht extra ein Boden unters Gemüse gezaubert. Vielmehr sind alle Zutaten einfach vermischt und kommen in eine Springform. Fertig.

Gemüse innen drin:

Aufläufe in allen erdenklichen Variationen mit viel frischem Gemüse bringen immer wieder Abwechslung auf den Mittagstisch. Wer es gern vegetarisch mag, ist hier gut bedient. Für alle, die auch gern etwas Fleisch im Essen haben, können die Rezepte mit Wurst, Schinken oder Bratenresten vom Vortag zu einem raffinierten Reste-Essen werden.

Gemüseauflauf mit Kartoffeln

Man kann herrlich alles an Gemüse verwenden, das vorrätig ist oder was im Garten gerade reif wird. Man benötigt auch nicht viel von jeder einzelnen Gemüsesorte, so dass der Auflauf auch herrlich geeignet ist, Reste zu verwerten.

Spargelpäckchen mit Schinken und Mozzarella

Außen Seranoschinken und innen grüner Spargel mit Mozzarella. Dazu frische Kartoffeln. Was für ein Frühlingsmenü.

Gemüse und Pasta geht immer:

Für eine schnelle, gesunde und wohlschmeckende Küche ist diese Kombination mit all ihren Variationsmöglichkeiten einfach unersetzlich. Egal ob Spiralen oder Spaghetti, gefüllte Cannelloni oder eine Lasagne. Es schmeckt einfach jedem.

Rumfort-Nudelauflauf, schnell, vielseitig und lecker

In so einem Nudleauflauf werden die Nudeln zusammen mit dem Gemüse und anderen Zutaten gekocht. Rein kommt einfach alles, was eben gerade rum liegt und fort muß. Und jedes Mal ergeben sich wieder ganz neue Kreationen.

Für die gemütliche Vesper nach Feierabend- Gemüse aufs Brot:

Kräuterfrischkäse selber machen

Mit frischen Frühlingskräutern aus dem Garten, vom Balkon oder Wochenmarkt bereitet man rasch einen cremig lockeren Kräuterfrischkäse. Natürlich machen sich darin auch gut frische Wildkräuter wie Knoblauchsrauke, Brennessel oder Bärlauch.

Radieschensalat mit Käse

So frisch und knackig und würzig wie der Frühling persönlich. Zum Butterbrot oder beim ersten Grillabend im Garten.

Frische Salate und fruchtige Dressings:

Jetzt im Frühjahr spürt man direkt einen Heißhunger auf frische und knackige Salate und andere Rohkost. Am besten frisch aus dem Garten. Nach den Wintermonaten mit vorwiegend konserviertem Gemüse und Wurzelgemüse gibt das frische Grün dem Körper den nötigen Kick und hilft gegen Frühjahrsmüdigkeit. Besonders raffiniert und gesund wird der Salat, wenn ihm ein paar Wildkräuter wie Löwenzahn, Gänseblümchen, Knoblausrauke oder Bärlauch beigemischt werden.

Kräuterpesto für Salatdressing

Die Vielfalt der frischen Kräuter wird in einem Pesto konserviert. Grundlage für Dressings, Dips und Brotaufstriche.

Ketchup-Joghurt-Salatdressing

Ein fruchtiges Dressing für Kopfsalat, gemischte Salate oder andere Rohkost zum Beispiel Kohlrabi oder Gurke.

Kuchen mit Obst:

Saftige Obstkuchen frisch belegt sind bei den Gästen im Landgarten immer die Favoriten. Mit den richtigen Rezepten kann man so einen Kuchen samt Boden noch am selben Tag zubereiten, wenn kurzfristig Besuch kommt. Oder wenn man selbst spontan Lust auf Kaffee mit frischem Kuchen hat.

Erdbeerkuchen mit Puddingcreme und schnellem Obstkuchenboden

Die Zutaten für den Boden werden nur schnell zusammen geschüttelt und dann gebacken. Derweil bereitet man einen Pudding zu und erntet frische Beeren. Schon ist der Kuchen fast fertig…

Wild Gesammeltes oder gesammeltes Wildes:

Barlauch-Walnuß-Pesto und Bärlauch Paste

Der Bärlauch gehört zum Frühjahr, wie die Tomate zum Sommer. Egal ob man ihn im Wald sammelt, in der Gemüseabteilung kauft oder welchen im Garten anbaut. Sein kräftiges Aroma begeistert immer.
Bereitet man Pesto oder Paste aus ihm zu, hat man den Bärlauchgeschmack für viele Monate konserviert.

Bärlauch-Butter

Bärlauch-Butter schmeckt köstlich auf frischem Bauernbrot, zu Kurzgebratenem oder beim Grillen. Friert man sie portionsweise ein, hat man auch außerhalb der Saison aromatische Bärlauchbutter zur Hand.

Konservieren für später:

Wer Gemüse, Kräuter und Obst selbst anbaut. Wer Zugriff auf saisonales, frisches und regionales Gemüse hat, egal ob Bauernmarkt, Hofladen, Wochenmarkt, Bioladen oder Gemüse-Abo-Kiste, der wird sich früher oder später fragen, wie man reiche Ernten konservieren kann. Eigenes Gemüse beschränkt sich ja nicht nur auf die wenigen Monate, in denen es geerntet werden kann. Eigenes Gemüse wird bei mir rund ums Jahr verwendet. Frisch geerntet oder konserviert. Dann, so finde ich, kann man langsam von Selbstversorgung reden. Das Ausmaß ist nicht wichtig, die Kontinuität zählt. Viele Anleitungen, Tipps und Rezepte stecken hier im Blog.

Eine sehr interessante Art des Konservierens ist das milchsaure vergären oder fermentieren. Man kann so viele Gemüse so leicht zu herzhaften Konserven verarbeiten. Diese Methode kostet fast keine Energie (beim Zubereiten und Lagern), geht sehr schnell und das Ergebnis ist mindestens so wertvoll, wie das Ausgangsprodukt.

Milchsaures Konservieren – fermentieren von Gemüse

Viele Gemüse können super einfach milchsauer konserviert werden. Hier gibt es ein paar grundlegende Informationen dazu.

Kohlrabi milchsauer konservieren

Die fermentierten Kohlrabi halten einige Monate und schmecken frisch, säuerlich, herzhaft. Sie eignen sich als Rohkost vor dem Essen. Möhren, in Scheiben geschnitten werden genauso konserviert oder zusammen mit den Kohlrabi in einem Glas.

Frühlingshafte Geschenkideen aus dem Selbstversorgergarten:

Frühlingskräuter Gemüsebrühe und Dressingpulver

Schön verpackt in kleine Behälter, Tüten oder Gläser und mit einem Anhänger (inkl. Verwendungsideen) versehen, ist das Frühlingskräuter-Pulver ein sehr wertvolles Geschenk oder Mitbringsel für liebe Menschen.

Genießen wir also den Frühling mit allen Sinnen.

Weiter geht es dann hier mit den Sommer-Rezepten für die Monate Juni bis August.

   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.