Ei-Muffins mit Brot und Knusperspeck

Herzhafte Ei-Muffins mit Paprika, Brot und Knusperspeck als leichte Hauptspeise oder mit Freunden abends zum Wein oder Bier auf der Terrasse.

Zutaten für 6 Muffins:

  • 6 Eier
  • 3-4 Scheiben (altbackenes) Brot
  • 1 kleine Paprika (oder eine halbe große)
  • 1 kleine Zwiebel
  • Grün von Winterheckenzwiebel, Frühlingszwiebel, Schnittknoblauch oder Schnittlauch
  • 12 dünne scheiben geräucherter Speck
  • Piment oder Pfeffer frisch gemahlen
  • Salz (wenig, das Speck oft salzig ist)
  • Gewürze nach Wahl (z. B. Curry, Paprika geräuchert, Chili oder Oregano )
  • 1 Muffinform mit 6 Mulden

Zubereitung:

Backofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Vom Brot Kreise ausstechen, die genau auf den Boden der Muffin-Mulden passen. Ich habe einen Ausstecher von der Weihnachsbäckerei verwendet. Es geht aber auch ein Glas mit passendem Durchmesser.

Zwiebel schälen und fein hacken.

Paprika waschen und entkernen. Ich habe tiefgekühlten Paprika von der Ernte im Herbst verwendet. Paprika fein hacken.

Grün der Winterheckenzwiebel oder Frühlingszwiebel, des Schnittknoblauchs oder Schnittlauchs in kleine Röllchen schneiden.

Eier mit Gewürzen verquirlen oder in einem Schüttelbecher leicht verschütteln.

Eimasse zum Gemüse geben und gut verrühren.

In jede Muffinmulde 2 Scheiben Speck legen und eine Brotscheibe darauf legen.

Muffinmulden mit der Eimasse bis etwas unterhalb des Randes befüllen.

Wenn noch Eimasse übrig ist, kann man sie ein kleine ofenfeste Förmchen (z.B. auch aus Silikon füllen).

Muffinform und ggf. extra Förmchen auf einen Gitterrost stellen und im vorgeheizten Backofen bei 190°C Ober- und Unterhitze für etwa 25 Minuten backen. Die Eimasse muss gestockt sein.

In der Zwischenzeit bereite ich einen Kräuterdip zu. Dafür nehme zum Beispiel Quark und Schmand oder Sahne, vielleicht rühre ich den Quark auch mit Joghurt oder Kefir glatt. Was eben vorrätig ist. Für den Kräutergeschmack gebe ich frisch gehackt Kräuter dazu (z.B. Schnittlauch, Schnittknoblauch, Bärlauch, gerne ein paar Wildkräuter oder essbare Blüten, im Sommer auch Basilikum, Thymian, Oregano, Majoran etc. Oder noch schneller geht es mit einem fertigen Pesto wie Bärlauchpesto, Tomatenpesto oder klassisch Basilikumpesto bzw. mit einer Kräuter-Würzpaste). Mit Pfeffer oder Piment und Salz würzig abschmecken.

Wenn jetzt noch ein frischer Salat aus dem Garten dazu kommt, hat man bereits eine leichte Hauptspeise. Ich hatte Feldsalat mit einem Dressing aus Preiselbeeren aus dem Glas, Öl, Salz, Piment, Zitronensaft, etwas Zucker und Wasser.

Muffins aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann einzeln mit einer Gabel aus den Formen nehmen.

Die Ei-Muffins mit dem knusprigen Speck zusammen mit Dip und Salat servieren.

Die Muffins kann man sehr gut gemeinsam mit Freunden vor dem Bierchen oder Glas Wein auf der Terrasse zubereiten. So hat man dann einen Snack zum Getränk und sicher gute Gespräche über all die Ernten aus dem eigenen Garten.

TiPP:

Statt Paprika kann man auch einfach nur Frühlingszwiebeln (das Weiße und das Grüne) verwenden oder frische, zarte Erbsen (auch eingekocht oder tiefgekühlt aus dem eigenen Vorrat).

   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.