Dicke Bohnen-Quiche mit Garnelen

Grüne dicke Bohnen oder Ackerbohnen mit Speck sind bekannt. Man kann sie aber auch ganz elegant mit Garnelen und Paprika in einer Quiche zubereiten.

Zutaten für 2-3 Personen (Quiche-Form mit 24 cm Durchmesser:

  • 150-200 g ausgekernte, grüne, dicke Bohnen Kerne (Man benötigt etwa die 3-fache Menge an Gewicht, wenn man die ganzen Bohnenhülsen wiegt) Ersatzweise kann man auch Erbsen verwenden.
  • 100 g Paprika (eventuell tiefgekühlt vom letzten Sommer), man kann auch ohne Paprika arbeiten, nimmt dann 100 g mehr dicke Bohnen.
  • 125 g King-Prawns für die Pfanne, Garnelen, tiefgekühlt (halbe Packung) und küchenfertig, eventuell gewürzt

Für den Teig:

  • 180 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teel. Backpulver (gestrichen)
  • 80 ml Sahne
  • 80 ml Öl (Olive, Raps, Sonnenblume)
  • 100 g Hartkäse (Emmentaler, Gouda, Maasdamer o.ä.) gerieben
  • etwas Paprikapulver

Für den Guss:

  • 2 Eier
  • 75 g Frischkäse (oder saure Sahne oder etwas mehr süße Sahne oder ein Ei mehr)
  • 100 ml Sahne
  • 75 g Hartkäse (Emmentaler, Gouda, Maasdamer o.ä.) gerieben
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer oder Piment frisch gemahlen

Zubereitung:

Käse reiben und jede Portion extra in ein Schüsselchen geben.

Mehl, Backpulver, Salz und Paprikapulver in einer Schüssel mit Deckel gut vermischen (verschlossene Schüssel gut schütteln)

100 g geriebenen Käse, 80 ml Sahne und 80 ml Öl dazu geben. Schüssel wieder gut verschließen und kräftig in alle Richtungen schütteln.

Teig mit einem Teigschaber zu einer einheitlichen Masse restlich zusammen kneten.

Teig in eine gebutterte und gebröselte (Semmelbrösel) Quicheform mit 24 cm Durchmesser drücken. Ich verwende eine Form aus Silikon, da kann man sich das Buttern und Bröseln sparen.

Einen dünnen Rand ausformen. Die Form jetzt, zugedeckt mit einem großen Teller oder dem Deckel einer Schüssel in den Kühlschrank stellen. Ich drücke immer den weichen und leicht formbaren frischen Teig gleich in die Form. Stellt man ihn erst kühl und drückt ihn dann in die Form, ist das schwerer zu bewerkstelligen. Der Teig ist dann sehr fest und hart.

Backofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Dicke Bohnen, Ackerbohne oder Puffbohnen aus den Schoten puhlen.

Paprika in Stücke schneiden oder tiefgekühlte Paprika vom Garten-Vorrat verwenden.

In einem kleinen Topf mit etwas Wasser die Paprika fast weich dünsten. Deckel auf den Topf geben. Dann die dicken Bohne dazu geben und auch fast weich dünsten.

In der Schüssel vom Teig-Schütteln jetzt den Guß zubereiten. Dazu alle Zutaten in die Schüssel geben und diese mit dem Deckel verschließen. Kräftig schütteln, dass alle Zutaten gut miteinander vermengt sind. Den Frischkäse muss man gegebenfalls nochmals mit einer Gabel etwas zerdrücken und untermischen. Man kann statt dem Frischkäse auch Saure Sahne verwenden. Oder man nimmt, wenn beides nicht vorhanden ist, etwas mehr süße Sahne oder 1 Ei mehr.

Quicheform mit dem Teig aus dem Kühlschrank nehmen.

Garnelen (müssen nicht aufgetaut sein) darauf verteilen.

Das vorgegarte Gemüse darüber streuen.

Den Guß in die Form gießen.

Alles bei 190°C im Backofen für etwa 40 Minuten backen. Die Quiche ist fertig, wenn sie goldbraun ist und beim Rütteln an der Form auch in der Mitte der Quiche der Guß fest ist und nicht mehr wackelt.

Quiche etwas abkühlen lassen und aus der Form stürzen oder in der Form in Stücke schneiden. (Nicht bei Silikonformen, da muss sie gestürzt werden)

Mit einem grünen Salat aus dem Garten servieren.

TiPP:

Die Menge reicht für 2 Personen, dann bleibt für jeden noch ein Stück übrig. Das kann sehr gut am nächsten Tag, zum Beispiel auf der Arbeit, verzehrt werden.

   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.