Dicke Bohnen mit Speck

Dicke Bohnen mit Speck und neuen Kartoffeln ist ein würziges und sättigendes aber nicht schweres Gericht. Die leichte Süße der Bohnen und der rauchige Speck geben einen ganz besonderen Geschmack.

Zutaten für 2 Personen:

  • 250 – 300 g dicke Bohnen (nur die Kerne ohne Hülsen, kauft man sie frisch mit Hülsen muss man gut die dreifache Menge einrechnen). Ich nehme sie gern aus meinem Tiefkühlvorrat. Man kann sie wie Erbsen, gut einfrieren.
  • 1 Zwiebel
  • 100 g geräucherten Speck
  • 100 ml Sahne
  • Öl zum Braten
  • Bohnenkraut frisch oder getrocknet
  • Salz
  • Pfeffer oder Piment frisch gemahlen
  • Kartoffeln für Pellkartoffeln. Passend zur Jahreszeit der Dicke-Bohnen-Saison schmecken junge Frühkartoffeln am besten.

Zubereitung:

Dicke Bohnen aus den Hülsen puhlen oder die tiefgekühlten Bohnenkerne auftauen lassen.

Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.

Vom Speck die Schwarte abschneiden. Speck in Streifen schneiden. Die Schwarte gebe ich zum Anbraten und dann während der Garzeit immer mit in den Topf. Das gibt zusätzlich Geschmack. Erst vor dem Servieren entferne ich sie.

Dicke Bohnen mit etwas Bohnenkraut in wenig Wasser weich kochen. Ich erledige das in der Mikrowelle bei 800 Watt in etwa 6-8 Minuten. Das Wasser vom Garen aufheben!

Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und Speck mit Zwiebelringen darin anbraten.

Die weich gekochten Bohnenkerne dazu geben und kurz mit braten.

Sahne, Salz und Pfeffer dazu geben und etwa 20 Minuten in der Pfanne mit Deckel schmoren.

Immer wieder umrühren. Dickt es zu sehr ein, vom Bohnengarwasser etwas dazu geben.

Während die Bohnen schmoren können die Pellkartoffeln gedämpft werden.

Auch ein grüner Salat als frische Beilage kann in der Garzeit von Bohnen und Kartoffeln zubereitet werden. Ich hatte ein auch farblich interessantes Dressing mit fruchtigem Geschmack, passend zur Süße der Bohnen: Joghurt, Himbeer- oder Erbeermarmelade, Öl, Salz, Pfeffer.

   Sende Artikel als PDF   

3 Antworten auf „Dicke Bohnen mit Speck“

  1. Lieber Achim,
    Auf der Suche nach einem Rezept mit dicken Bohnen bin ich auf Deine Seite gestoßen und habe mich gleich mal festgelesen.

    Ich bin ziemlich begeistert von Deinem Blog, den schönen Fotos,Deiner undogmatischen Sichtweise auf die Selbstversorgung und vielen Rezepten,die mir das Wasser auf die Zunge treiben.
    Heute gab es nun die dicken Bohnen nach Deinem Rezept,angereichert mit ein paar Champignons die weg mussten und den ersten Frühkartoffeln aus unserem Garten.
    Was soll ich sagen- dass war unglaublich lecker, schnell gemacht und wird es mit den anderen tiefgekühlten Bohnen dieser Saison auf jeden Fall noch öfter geben!!
    Danke dafür und herzliche Grüße in den Süden der Republik aus dem Norden derselben!
    Maike

    1. Hallo Maike,
      vielen vielen Dank für deinen wundervollen Kommentar. Ich freue mich wahnsinnig, wenn jemand meine Rezepte nach kocht und sie gelingen und auch gut ankommen. Und wenn du eigenen Frühkartoffeln dazu hast war es ja perfekt. Dann hast du also auch einen Garten und kannst dich „selbstversorgen“ . Ist doch egal in welchem Umfang, oder? Bohnen und Kartoffeln allein schon für ein Mittagessen sind doch eine Selbstversorgung. Und das fühlt sich so unendlich gut an und man muß nicht komplett zur Selbstversorgung aus der Gesellschaft aussteigen und in den Wald ziehen…..

      Viel Spaß weiterhin auf meinem Blog, viele Grüße, Achim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.