Konservieren mit Öl

Konservieren mit Öl ist ein alte Methode um Lebensmittel haltbar zu machen.  Es gibt drei Wege mit Öl zu konservieren. Man legt das Gemüse roh oder gekocht schwimmend in Öl ein (Zucchini). Man zerkleinert die Gemüse und andere Zutaten sehr klein und vermischt sie dann mit Öl (Basilikumpesto) oder man legt getrocknete Gemüse in Öl ein (getrocknete Tomaten in Öl). Man kann auch Gewürze in Öl einlegen, um das Öl  zu aromatisieren (Knoblauch-Chili-Öl).  „Konservieren mit Öl“ weiterlesen

Johannisbeeren statt Preiselbeeren

Preiselbeeren als Beilage zu Käse, gekochtem Rindfleisch, Sauerbraten oder Wild sind bekannt, aber schwer selbst zu machen. Die Wildsammlung der Beeren ist bei uns fast nicht mehr möglich. Am Wochenmarkt sind sie sehr (!) teuer und im Garten baut man sie gewöhnlich nicht in entsprechenden Mengen. Gut, daß es diese praktische Alternative gibt. Anstatt der Preiselbeeren, werden rote Johannisbeeren verwendet.

„Johannisbeeren statt Preiselbeeren“ weiterlesen

kernlose Konfitüre aus Beerenobst zubereiten

Im Sommer gibt es reichlich Beeren im Garten oder dem Wochenmarkt. Die daraus hergestellte Konfitüre konserviert den frischen und fruchtigen Geschmack der warmen Frühsommermonate für den Winter. Wenn doch nur diese unzähligen, fiesen, kleinen und harten Kernchen nicht wären. Mit Hilfe einer einfachen Beerenpresse gelingen samtig weiche Fruchtaufstriche aus der Beerenernte. „kernlose Konfitüre aus Beerenobst zubereiten“ weiterlesen

Rosenblütensirup herstellen

Im Frühsommer und Sommer, wenn es im Garten überall herrlich nach Rosen riecht und ihre bunten Blüten das Auge erfreuen, fallen sie reichlich an. Die Rede ist von den Blütenblättern der Duftrosen. Sie lassen sich leicht trocknen und  erfüllen schon hierbei den Raum mit wunderbarem Rosenduft. Für den Blütensirup muß man sie nicht einmal trocknen, da werden sie frisch verarbeitet. „Rosenblütensirup herstellen“ weiterlesen

Rosenblütenzucker

Im Frühsommer und Sommer, wenn es im Garten überall herrlich nach Rosen riecht und ihre bunten Blüten das Auge erfreuen, fallen sie reichlich an, die  Blütenblätter der Duftrosen. Sie lassen sich leicht trocknen und  erfüllen schon hierbei den Raum mit wunderbarem Rosenduft. Rosenblüten kann man in der Küche weiter verarbeiten.  Zum Beispiel zu duftendem und farbigen Rosenblütenzucker.  „Rosenblütenzucker“ weiterlesen

Knoblauchpaste

Knoblauch aus dem Garten hält sich über viele Monate frisch, wenn er kühl und trocken gelagert wird. Das ist  nicht immer möglich und dann besteht  die Gefahr, daß er vertrocknet oder schimmelt.

In Form dieser Würzpaste hält er sich über Monate. Man hat damit immer den Knoblauchgeschmack für die Küche  parat, ohne erst Knoblauch schälen und schneiden zu müssen. Und ohne jedes mal Knoblauchgeruch an den Fingern zu haben. In dieser Paste hält sich der Knoblauchgeschmack sehr authentisch und verändert sich kaum. „Knoblauchpaste“ weiterlesen