Bunte Reste-Quiche

Diese Quiche ist sehr einfach zu zu bereiten, der Quarkölteig ist kalorienärmer als Mürbeteig und der Belag besteht aus Gemüse-Resten in der Küche. Sie schmeckt jedes mal anders.

Zutaten für 2 Personen:

Für den Quark-Öl-Teig:

  • 40 g Quark oder Schmand oder Creme-fraiche
  • 2 Esslöffel Wasser
  • 2 Esslöffel Öl (Olive, Raps oder Sonnenblume)
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Mehl
  • 1 1/2 Teelöffel Backpulver

Für den Belag:

  • etwa 250 g Gemüse (gegarte Reste vom Vortag oder Tiefkühlgemüse aus dem Sommervorrat wie z.B. hier Sellerie, Pastinaken, Möhren oder auch Brokkolie und Blumenkohl, Paprika und Zucchini, Lauch und Pilze etc. )
  • etwa 80 g Fleischreste vom Vortag oder Wurstreste (das können sein Bratenreste, Schinken, gekochter Schinken, Wienerwürstchen, Aufschnitt, Salami, Putenbrust, Garnelen, Thunfisch aus der Dose, Grillfleisch, Steak, Schnitzel und so weiter)

Für den Guss:

  • 2 Eier
  • 100 ml Milch (bei saftigem Gemüse wie Zucchini oder Tomaten nur die Hälfte der Milch verwenden)
  • 100 g eines Milchproduktes wie: Sahne,Schmand, saure Sahne, Quark, Frischkäse oder Ricotta (Oder man nimmt 2 gehäufte Esslöffel eines selbst gemachten Pestos aus Tomaten oder Basilikum anstatt des Milchproduktes)
  • 80 g geriebenen Käse (Emmentaler, Gouda, Parmesan, Mozzarella)
  • Kräuter getrocknet, frische oder gefrorene Kräuter, auch getrocknete Tomaten in Stücke geschnitten, Knoblauch
  • Piment oder Pfeffer frisch gemahlen
  • Salz

Zubereitung:

Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Aus Quark, Wasser, Öl, Salz, Backpulver und Mehl mit dem Knethaken der Küchenmaschine einen weichen Teig rühren.

Teig in die (gebutterte) Quicheform geben, mit Mehl bestäuben und mit den Fingern auf der Bodenfläche ausbreiten. Einen Rand hochziehen.

Gemüse in kleine Stücke schneiden. Ich verwende hier aufgetaute Wurzelgemüse aus dem Vorrat. Gemüse ja nach Konsistenz in wenig Wasser vorgaren, dass es bissfest ist. Ich mache das in wenigen Minuten bei 800 Watt in der Mikrowelle.

Inzwischen die Fleisch- oder Wurstreste klein hacken.

Gemüse auf dem Teig verteilen. Darüber dann die Fleischreste.

Für den Guss alle Zutaten mit den fein gehackten (aufgetauten) Kräutern in einem Mixbecher verschütteln.

Guss über die Quiche gießen.

Geriebenen Käse darüber streuen.

Quiche im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 30 Minuten goldgelb backen.

Kurz abkühlen lassen, gegebenenfalls aus der Form stürzen, portionieren und auf Tellern anrichten. Dazu schmeckt ein grüner Salat.

TiPP:

Für die vegetarische Variante, einfach die Fleisch- oder Wurstreste weglassen. Die Quiche schmeckt auch ohne Fleisch.

   Sende Artikel als PDF   

5 Antworten auf „Bunte Reste-Quiche“

  1. Danke Achim,
    ja, an die „Vermehrung“ der Teigzutaten für ein Blech hatte ich auch schon gedacht – und ich denke doppelt so viel reicht sicher (mit 200 Gr. Mehl) – zumal ich den Teig gerne dünn habe…
    Danke nochmals und dir weiter gutes Gelingen 😉!
    Lb. Grüße aus dem Norden (HH),
    Renate

  2. Okay danke! Dann probiere ich auch diesen Teig mal aus!
    Gerne backe ich immer gleiech ein ganzes Blech voll – und friere dann den Rest in Portionen ein – das muss ja aber nicht sein.

    Ja, ich bin ein Fan deiner Rezepte und habe deine Website auch schon weiter empfohlen. Klasse, was du da alles so machst… und dann der schöne Garten!

    Also danke für die vielen guten Ideen 😉!
    Gruß Renate

    1. Also die Form, in der ich diese Quiche gebacken habe, rechteckig mit den genannten Maßen ist etwa 1/3 vom normalen großen Backblech. Wenn du also die Quiche am Blech machen möchtest und einfrieren, dann verdreifache einfach die Zutatenmengen, dann müsstest du hin kommen. Wenn ich Blechkuchen mache, nehme ich bei der Form immer 1/3 der Zutaten des Originalrezeptes und das ist dann genau richtig.Liebe Grüße, der Achim

  3. Hallo Achim,
    kurze Nachfrage: ist es richtig, dass nur 40 Gramm Quark in den Teig unten kommen – nicht 400 Gramm?

    Für den Quark-Öl-Teig:
    40 g Quark oder Schmand oder Creme-fraiche
    2 Esslöffel Wasser
    2 Esslöffel Öl (Olive, Raps oder Sonnenblume)
    1 Prise Salz
    100 g Mehl
    1 1/2 Teelöffel Backpulver

    Gruß Renate

    P.S. Ich habe gestern gerade wieder deinen tollen Teig mit 200 Gramm Mehl und 100 Gramm Käse bereitet – total lecker 😉!

    1. Hallo Renate, das freut mich wirklich sehr, wenn dir meine Rezepte gefallen. Die 40 g Quark stimmen schon, sind ja auch nur 100 g Mehl. Wie ich im Bild erkenne, backe ich die Quiche in der flachen , rechteckigen Silikonform von Tupperware, die hat 25x18cm. Das ist genau richtig für uns zwei zum Mittag, von der Größe her.

      Viel Spass beim Nachbacken und guten Appetit wünscht der Achim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.