Brombeerkuchen mit Pudding-Schmand-Creme

Saftige Beeren auf einer dicken Schicht Creme und einem lockeren Boden. Ein wunderbarer Sommerkuchen und besser als jede Torte!

Zutaten für eine Spring-Form mit 26 cm Durchmesser

  • 250 g Mehl
  • 120 g Zucker
  • 125 g Butter zimmerwarm
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • ggf. Vanilleschote frisch gemahlen oder Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 600 g Schmand
  • 120 g Zucker
  • 500 ml Milch
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • Saft und Abrieb von einer Bio-Zitrone
  • Brombeeren (oder Himbeeren)
  • 1 Packung Tortenguß klar
  • 50 g Zucker
  • 300 ml roter Saft (Traubensaft, Holundersaft, Kirschsaft)

Zubereitung:

Für die Creme einen festen Pudding aus 2 Packungen Vanillepuddingpulver und 500 ml (!) Milch mit 120 g Zucker kochen. Dazu das Pulver mit etwas von der Milch verrühren. Restliche Milch mit Zucker zum Kochen bringen. Dann das angerührte Puddingpulver mit dem Schneebesen unterrühren und noch einmal unter Rühren aufwallen lassen. Pudding vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Für den Teig Mehl, Butter, Zucker, Vanille,Backpulver und Ei zu einem Teig verkneten. Ich gebe gern etwas Vanilleschote aus der Mühle mit in den Teig. Daher die schwarzen Krümel, die im Teig erkennbar sind. Der Teig löst sich von der Schüssel und kann gut in die Form gedrückt werden. Ich mache das mit der Hand. Dabei ziehe ich einen etwa 3 cm hohen Rand hoch. Der ist nötig, damit die Creme nicht heraus läuft und später der Tortenguss einen guten Rahmen hat.

Mit einer Gabel den Teig mehrmals einstechen.

Zitronenschale abreiben und den Saft auspressen.

Jetzt den Schmand mit dem Pudding, Zitronensaft und Zitronenschale zu einer gleichmäßigen Creme verrühren.

Creme auf den Teig gießen und gleichmäßig verteilen.

Beeren auf dem Teig verteilen. Wie viele man darauf legt, bleibt dem eigenen Geschmack und der vorhandenen Beerenmenge überlassen.

Die Beeren mit der flachen Hand vorsichtig etwas in die Creme drücken.

Kuchen bei 180°C im vorgeheizten Ofen etwa 1 Stunde backen.

Nach dem Backen den Kuchen in der Form auskühlen lassen.

Dann den Tortenguss zubereiten. Dazu das Tortengusspulver mit 50 g Zucker und etwas Saft anrühren. Restlichen Saft in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Angerührtes Pulver hinein gießen und mit dem Schneebesen rasch verrühren.

Tortenguss von der Mitte beginnend, mit Hilfe eines großen Löffel, auf dem Teig verteilen. Übrigen Tortenguss entsorgen.

Tortenguss und Kuchen vollständig erkalten lassen. Dann den Kuchen aus der Form bringen und bis zum Servieren kühl stellen.

Der Kuchen hält sich etliche Tage im Tortenbehälter und kühl gelagert.

   Sende Artikel als PDF   

Eine Antwort auf „Brombeerkuchen mit Pudding-Schmand-Creme“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.