Bärlauchspätzle mit Käse und Zwiebelringen

Frische, selbst gemachte Bärlauchspätzle, zubereitet wie Käsespätzle sind für mich gerade der Frühjahrs-Hit am Mittagstisch.

Zutaten für 2 Personen:

  • etwa 100 g Bärlauch (wenn weniger vorhanden ist, geht es auch mit weniger Bärlauch)
  • 230 g Mehl
  • 70 g Hartweizengries (oder 300 g Mehl, wenn kein Gries vorhanden ist)
  • 3 Eier
  • ca. 70 ml Wasser
  • 100 g Käse (Emmentaler, Bergkäse, Gouda, Maasdamer)
  • 1 große Zwiebel
  • Salz
  • Piment oder Pfeffer frisch gemahlen

Zubereitung:

Zwiebeln in nicht zu dünne Ringe schneiden.

In einer Pfanne etwas Butterschmal erhitzen. Dann die Zwiebelringe hinein geben und sofort die Hitze herunter drehen. Die Ringe sehr langsam auf sehr geringer Temperatur mehr leicht braten. Sie sollen nicht zu braun werden, so bleiben sie saftig und werden süß, was gut zum kräftigen Geschmack vom Bärlauch passt. Zwiebelringe immer wieder einmal vorsichtig wenden.

Inzwischen den Bärlauch waschen, trocken schütteln und klein schneiden. Nun in einem Hack-Gerät oder mit einem (Stab)Mixer zerkleinern. Damit das leichter gelingt gebe ich etwas Wasser dazu, das später ohnehin in den Spätzleteig kommt. Lieber erst mit so wenig Wasser wie möglich arbeiten und dann im Teig noch Wasser dazu geben. Ansonsten müsste man Mehl zugeben, wenn der Teig zu flüssig ist und die Spätzlemenge wird zu groß.

In einer Rührschüssel Bärlauchmasse, Eier und Mehl mit 1 gestrichenen Teelöffel Salz geben. Alles mit dem Kochlöffel oder dem Handrührgerät zu einem dünnflüssigen Teig aufschlagen. Wenn er noch zu fest ist, etwas Wasser zufügen. Ist er zu flüssig, Mehl einrühren. Teig etwa 5-10 Minuten quellen lassen.

In der Zeit könnte ein Salat gewaschen und zubereitet werden. Für meinen Endiviensalat heute gebe ich 3 Datteln in einen kleinen Mixer mit etwas Wasser und mixe sie zu Smoothiekonsistenz. Dann kommen selbst gemachter Holundersirup, Salz, Piment frisch gemahlen, Balsamico und etwas Bärlauch dazu. Olivenöl darf nicht fehlen und wieder wird gemixt, dass das Dressing gut emulgiert und eine cremige Konsistenz erhält.

Käse reiben.

In einem Topf Wasser zum Kochen bringen, dann salzen. Jetzt wird etwas Teig in einen Spätzlehobel gegeben, mit dem Spatel durch die Löcher gedrückt und dann gewartet, bis das Wasser wieder kocht und alles Spätzle an der Oberfläche schwimmen.

Nun die fertigen Spätzle mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und in eine Schüssel geben.

Mit geriebenem Käse bestreuen.

Nächste Portion Spätzle zubereiten. Diese dann auf dem Käse verteilen und abermals Käse auf dieses Spätzleschicht verteilen. So weiter schichten, bis alle Spätzle verwendet sind.

Nochmal etwas Butterschmalz in den Zwiebelringen schmelzen und Schmalz mit Zwiebelringen über den Käse-Bärlauchspätzlen verteilen.

Mit dem Salat servieren.

Die benötigten Zutaten wie den Späzlehobel (Späzleria), den Tupper-Turbochef zum Zerkleinern vom Bärlauch, den Mando-Junior (Hobel) für die Zwiebelringe, diverse Schüsseln und viel mehr, könnt ihr in meinem Tupperware-Online-Shop bestellen und bekommt es bequem nach Hause geliefert. Einfach in meinem Shop oben links neben Tupperware auf Shop klicken und gewünschte Produkte aussuchen.

   Sende Artikel als PDF   

Eine Antwort auf „Bärlauchspätzle mit Käse und Zwiebelringen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.