Backmischung für ein Pestobrot

Eine selber gemachte Backmischung mit selbst gemachten Pesto aus dem Garten. Ein kleines Geschenk für sehr liebe Mitmenschen in dem ganz viel aus dem eigenen Garten stecken kann.

Aus der Backmischung im Glas und dem selbst gemachten Pesto wird ein optisch und geschmacklich beeindruckendes Kornähren-Brot für den Grillabend, das Partybüffet oder einfach, zum Beispiel mit etwas frischer Knoblauchbutter oder Kräuterquark, zum Abendessen.

Ich habe ein Basilikumpesto verwendet. Man kann auch Tomatenpesto, Petersillienpesto, Radieschenblätterpesto, Rucolapesto oder Bärlauchpesto einsetzen.

Zutaten für ein (Weck-)Glas mit mindestens 580ml Inhalt:

  • 200 g Weizen-Vollkornmehl
  • 150 g Roggenmehl 1050
  • 30 g Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne
  • 1/2 Packung Trockenhefe
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 1 Teelöffel Salze
  • etwas getrocknete Kräuter aus dem eigenen Garten (Oregano oder getrocknete Winterheckenzwiebel oder Lauchgrün, Röstzwiebeln (gekauft) oder ähnliches, passend zum beigefügten Pesto)

Glas befüllen:

Kerne grob hacken.

Weizenmehl mit der Hefe vermischen.

Alle Zutaten in folgender Reihenfolge in das Glas füllen:

  • Weizenmehl
  • gehackte Kerne
  • Roggenmehl
  • Salz
  • Zucker
  • getrocknete Kräuter

Damit alle Zutaten ins Glas passen und die einzelnen Schichten auch nicht vermischen, stampfe ich jede Schicht für sich mit einem Kartoffelstampfer sehr fest.

Schließlich wird das Weck-Glas mit Gummi, Deckel und Klammern verschlossen. Nimmt man ein wiederverwendetes Schraubglas, dreht man einfach den Deckel auf.

Jetzt kann nach Lust und Laune verziert werden.

Eine Backanleitung zum Ausdrucken kann hier als PDF herunter geladen werden.

Die Backmischung hält etwas 1/2 Jahr (wegen der gehackten Kerne). Das Pesto hält im Kühlschrank eben so lange.

Dazu kommt noch ein Gläschen mit ca. 100 ml selbstgemachtes Pesto.

Wie ich Pesto zubereite beschreibe ich hier:

Basilikumpesto, Tomatenpesto, Bärlauchpesto, Grünkohlpesto, Zucchini-Basilikum-Pesto, -Bärlauch-Walnus-Pesto , Kräuterpesto

Pesto-Kornährenbrot backen:

Man braucht zusätzlich noch:

  • 4 Esslöffel Öl
  • 100 ml Kefir oder Joghurt oder Dickmilch (dient hier im einfachen Brot als Ersatz für Sauerteig)
  • 100-150 ml Wasser oder Bier (erst nur 100 ml zugeben. Der Teig darf nicht zu weich werden!)

Die Backmischung aus dem Weck-Glas mit Öl, Kefir und 100 ml Wasser oder Bier in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig kneten. Bei Bedarf noch etwas Wasser dazu geben.

Den Teig mindestens 10 Minuten kneten.

Teig in eine Schüssel mit Deckel geben und bei Raumtemperatur etwa 3 Stunden gehen lassen. Er sollte sich mindestens verdoppelt haben.

Teig auf bemehlter Fläche ausrollen zu einem Rechteck von ca. 30×40 cm.

Pesto auf dem Teig verteilen und an den Rändern etwas frei lassen.

Teig von der Längsseite her aufrollen und auf ein Backblech mit Backpapier legen (Naht nach unten).

Mit einer Schere die Rolle nun mehrmals einschneiden. Man schneidet fast ganz durch, achtet aber darauf, dass man nicht wirklich ganz durchschneidet.

Jetzt werden die einzelnen Einschnitte abwechselnd nach links und nach rechts heraus gedreht. Kleben sie aneinander, mit einem Messer wieder trennen.

Das Korn-Ähren-Brot jetzt zugedeckt wieder bei Raumtemperatur etwa 1 Stunde gehen lassen. Es sollte sichtbar augehen.

Backofen jetzt auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Brot auf mittlerer Schiene etwa 35 Minuten backen. In den letzen 3 Minuten auf Heißluft schalten und die Backofentür mit enem Holzlöffel leicht offen halten (gibt knusprige Kruste).

Brot auf einem Gitter abkühlen lassen und dann genießen. Es passt zu Gegrilltem, macht sich gut am Party-Buffet oder schmeckt mit frischer Knoblauchbutter oder Kräuterquark gut zum Abendbrot.

   Sende Artikel als PDF   

Eine Antwort auf „Backmischung für ein Pestobrot“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.